TRACK & DRIVERS CON


Sport meets Charity – Fast 7.000 PS bei Track & Drivers CON – 16 Sport- und Rennwagen gehen an den Start für den guten Zweck! RTL-Schauspielerin Madlen Kaniuth kommt nach Lingen und Nordhorn! Alle Einnahmen werden der Lingener Tafel e.V. gespendet!

Es wird laut – verdammt laut sogar, wenn am 28. April ab 10.00 Uhr die Boliden bei der Charity-Veranstaltung Track & Drivers CON auf dem Gelände der EUVA Verkehrsakademie in Nordhorn-Hesepe für den guten Zweck an den Start gehen. Aber genau die Motorengeräusche der gemeldeten Autos klingen in den Ohren eines jeden Autobegeisterten wahrlich wie die schönste Musik. Fast 7.000 PS bringen die bisher 16 startenden Fahrzeuge zusammen, heiße Reifen und schnelle Runden für die Gäste inklusive. Denn nicht nur zuschauen ist erlaubt, sondern ein Mitfahren dringend erwünscht! Fahrsport wie Man(n) ihn mag!

„Aber nicht nur die Männer, sondern auch immer mehr Damen fahren leidenschaftlich gerne in den Rennwagen mit“, verrät Kurt Strube, Geschäftsführender Gesellschafter der Lingener WWS-Strube GmbH und neben Volker Bührs, Rainer Hackmann (CP-Abdichtungstechnik, Lohne), Dr. Ulrich Welling und Dennis Blume einer der Initiatoren von Track & Drivers CON. Da wäre zum Beispiel Madlen Kaniuth. Die Schauspielerin, auch bekannt als „Brigitte Schnell“ in der RTL-Erfolgsserie „Alles was zählt“, war bereits im letzten Jahr Stargast bei Track & Drivers CON – und so begeistert, dass sie sofort wieder zusagte. „Gutes tun und dabei Spaß haben, ist doch eine ideale Kombination. Ich liebe den Geschwindigkeitskick bei der Beschleunigung! Und dass die Lingener Tafel unterstützt wird, finde ich prima“, schwärmt Kaniuth, die natürlich gerne Autogramme unterschreiben wird.

Alle Einnahmen von Track & Drivers CON, die bereits zum vierten Mal als Fahrsicherheitstraining stattfindet, kommen der Lingener Tafel zugute. Im letzten Jahr waren das fast 13.000 Euro.

Unter den 16 Boliden ist unter anderem gleich zwei Mal der Ferrari Italia mit je 570 PS. Fünf Porsche 911 werden ebenfalls vor Ort sein, ebenso wie der Porsche Panamera. Und noch viele Autos mehr, wie der Ford Mustang Shelby GT 500 mit seinem aufgerissenen Kühlermaul, der eine Hauptrolle spielte in dem Hollywood-Blockbuster „Gone in 60 Seconds“ oder eine Lotus Elise MK1, das Vorzeigemodell des englischen Autobauers und ein echtes Auto für harte Kerle. Die Dodge Viper GTS-R hält mit 1.000 PS den Pferdestärken-Rekord bei Track & Drivers CON unter ihrer Kühlerhaube, noch dazu ist sie ein echtes Einzelstück. Das leistungsstärkste Modell dieser Marke wurde sogar schon in Videospielen dargestellt. Eine Corvette Z06 wurde TÜV-konform zu einem Rennwagen mit Straßenzulassung umgebaut. Rennfaher-Feeling pur die beifahrenden Gäste: Sie nehmen in Carbon-Sitzen Platz und werden 6-Punkt-Gurten festgeschnallt!

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt – Fahrsport macht schließlich hungrig! Ob Grillfleisch oder Kuchen, ob belegte Brötchen, original italienisches Eis oder kalte Getränke stehen bereit. Diese sind zwar kostenlos, jedoch wird um eine angemessene Spende für die Lingener Tafel dringend gebeten.

Infos sowie Anmeldungen zu Track & Drivers CON werden noch bis Freitagabend unter www.tadc.de angenommen. Aus Sicherheitsgründen haben Jugendliche unter 14 Jahren keinen Zutritt.