Rekordspendensumme, Teilnehmer-Rekord, Rekord-PS-Zahl, Besucherrekord: Über 24.300 Euro für die Lingener Tafel e.V. und mehr als 1.000 Gäste!


Wenn man denkt, es geht nicht besser, dann hat man die Motorsport-Charity Track & Drivers noch nicht erlebt. Nach einer wahrlich erfolgreichen Veranstaltung 2015 wussten Veranstalter, Teilnehmer, Unterstützer und Gäste, dass es eine große Aufgabe werden würde, dieses Rekordergebnis noch zu steigern. Aber: Es gelang nach Maß! Mit fast 5.000 Euro mehr auf der Spendenskala wurde die 8. Auflage der Motorsport-Charity Track & Drivers CON in der Tat die bislang erfolgreichste – und das in jeder Hinsicht. Dabei waren die Vorhersagen für den 23. April nicht ganz so vielversprechend: Leichter Regen und Hagel bei nur etwa 9 Grad. Doch auch die angekündigten Wetterkapriolen, die ein Glück weitestgehend ausblieben, konnten die Zuschauer und Gäste nicht davon abhalten, zur Euva Euregio Verkehrsakademie nach Nordhorn Hesepe zu strömen – darunter auch eine Integrationsklasse der BBS Lingen, die aus allein gereisten jugendlichen Flüchtlingen besteht. Lamborghini, Ferrari, Porsche…: Über 1.000 Sportwagen-Fans, die teils längere Wartezeiten in Kauf nahmen, um in einem der PS-gewaltigen Boliden mitzufahren, öffneten ihre Geldbeutel weit. Schon kurz nach der Mittagspause stand fest: die letztjährige Spendensumme wurde geknackt!

 

Edeltraut Graeßner, Vorsitzende der Lingener Tafel, sprudelte vor Freude: „Wahnsinn! Ich kann es kaum fassen, dass die große Spendensumme aus 2015 noch mal überboten wurde! Wir haben gerade viele ‚Baustellen‘, für die wir Geld benötigen… Track & Drivers ist die für uns wichtigste Veranstaltung im Jahr!“ Das Team der Lingner Tafel trug tatkräftig dazu bei, dass der Tag für alle Beteiligten unvergesslich wurde. Mit Herzblut sorgten sie für das Catering, das keine Wünsche offen ließ: Ob ein Frühstücksbuffet, Bratwürstchen und Kartoffelsalat oder eine große Auswahl an frisch gebackenem Kuchen… Für das leibliche Wohl sorgte auch der Kochclub „H(u)ammer Köche“ aus Lohne, der ein Spanferkel spendete, vor Ort zubereitete und rund 300 Portionen servierte.

Somit konnten die Veranstalter Kurt Strube, Geschäftsführender Gesellschafter der WWS-Strube GmbH, Rainer Hackmann, Dennis Blume, Norbert Tewes und Volker Bührs verkünden, dass die 8. Track & Drivers CON in allen Belangen zur angepeilten Rekordausgabe wurde. Bereits im Vorfeld waren zwei Superlativen aufgestellt worden: Nie gab es mehr teilnehmende Boliden und nie gab es mehr Pferdestärken. Gemeinsam Gutes tun – ja, so etwas verbindet! Es wurde gefahren und gegessen, gedriftet und geklönt, Autos begutachtet und auf Fotoapparaten festgehalten. Die Stimmung war entspannt, familiär und definitiv oktanhaltig. Was an Supersportwagen geboten wurde, das gibt es sonst nirgendwo im Umkreis zu erleben. Wieder einmal zeigte sich, dass die Idee, das Motorsporterlebnis mit dem guten Zweck zu verbinden, mehr als nur aufgeht. Die Erfolgsgeschichte von Track & Drivers CON wird in jedem Jahr weiter geschrieben.

Unfassbar!

Kurt Strube brachte es mit einem Wort auf den Punkt: „Unfassbar! Ich danke allen, die sich so sehr für unsere Charity einsetzen. Track & Drivers ist wahrlich ein Gemeinschaftsprojekt von Menschen für Menschen!“ Und was wäre eine Charity ohne Sponsoren? Unterstützt wurde Track & Drivers CON materiell wie finanziell unter anderem von dem Autohaus Tamsen aus Hamburg, dem Porschezentrum Osnabrück, der WWS-Strube GmbH aus Lingen, Kmh-Racing aus Borken, dem 1. US Car Stammtisch Nordhorn, der Polizei Emsland, dem Manheller Racing Team, Martin Kottenstede, Thomas Deppe, das Deutsche Rote Kreuz, der Auto-Senger-Gruppe und Werbeartikel Veldboer. Die EUVA Euregio Verkehrsakademie stellte ihre Teststrecke bereits zum 8. Mal kostenlos zur Verfügung: „Ein großer Dank gilt hier im Besonderen Frau Zießeniß, Herrn Dr. Kloth und Herrn Hinken“, so Kurt Strube. Eine große Spendensumme kam von der Meurer-Stiftung aus Fürstenau. Thomas Meurer, der seit Jahren auch als Fahrer bei „Track & Drivers CON“ dabei ist, überreichte stellvertretend einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro. Sänger Chuck Plaisance aus New Orleans trat am Freitagabend kostenfrei beim Meet & Greet im Parkhotel in Lingen auf und verzauberte die Organisatoren, Fahrer und Gäste mit seinem Gesang zur Gitarre. Dafür sagte er sogar zwei Konzertanfragen ab.

Kölner Prominente

Moderatorin Mara Bergmann (ZDF/WDR/PRO7/SAT.1) und RTL-Schauspieler Alexander Sholti waren in 2016 das erste Mal bei Track & Drivers CON als prominente Unterstützer dabei. Beide waren begeistert von der Veranstaltung und versprachen ein Wiedersehen! Besonders das Herzblut der Organisatoren und Gäste sowie die schnellen Runden in den Sportwagen hinterließen bleibenden Eindruck bei den TV-Stars. „Es hat sooo viel Spaß gemacht. Was Kurt Strube und sein Team auf die Beine gestellt haben, ist wirklich beeindruckend!“, so Mara Bergmann.

24.000 Euro-Marke geknackt

Am Abend wurde noch auf der „After Race Party“ im Lingener Lokal „Palacio“ weitergefeiert. Der Großteil der Einnahmen des Eintritts flossen – wie auch in den vergangenen drei Jahren – direkt in die Kasse der Lingener Tafel. Mustafa und Ulday Sahinkus zögerten nicht lange, als sie gefragt wurden, die After Race-Party wieder im Palacio durchzuführen. Mitten in der Nacht stand dann auch fest: 24.337,60 Euro können der Lingener Tafel übergeben werden! „Das, was Kurt Strube, Rainer Hackmann, Dennis Blume, Volker Bührs und Norbert Tewes zusammen mit vielen ehrenamtlichen Helfern auf die Beine gestellt haben, war absolut phantastisch! Nun können wir endlich viele Projekte der Lingener Tafel weiterfinanzieren und vor allen Dingen auch bedürftigen Kindern und Jugendlichen helfen!“, so die Mitarbeiter der Lingener Tafel unisono, die bis fast 4 Uhr morgens im Palacio vor Ort waren. Viele PS, ihre Fahrer und begeisterte Gäste hatten es also einmal wieder geschafft, echte Herzenswünsche des gemeinnützigen Vereins zu erfüllen.

Nächste Auflage in Planung

„Sieht man die Entwicklung, so wissen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind, immer mehr Leute mit unserer Begeisterung für die gute Sache anzustecken und mit unserer Leidenschaft, den Rennwagen, etwas zu bewegen“, so Kurt Strube. Die Rückmeldungen der Gäste sowie die einmalige, freundliche Stimmung unterstützen diese Aussage. Edeltraut Graeßner: „Track & Drivers CON ist eine Veranstaltung, wie sie besser nicht sein kann. Von Menschen für Menschen!“ Davon können sich im nächsten Jahr wieder viele Gäste selbst überzeugen; ein Termin steht schon fest: Am 22. April 2017 findet die 9. Auflage von Track & Drivers CON statt. „Wir freuen uns bereits sehr darauf“, so Edeltraut Graeßner. Kurt Strube ergänzt: „Und wir uns ebenfalls.“ Gutes tun kann so schön sein!

www.tadc.de