Preisverleihung und Ausstellungseröffnung FOTOPREIS MUSEUMS(ER)LEBEN war voller Erfolg


4 glückliche Preisträger wurden am 12. September in der Kunsthalle ausgezeichnet

Fast genau ein Jahr dauerten die Vorbereitungen für die zweite Auflage des Fotopreises Museums(ER)leben und auch die Durchführung des Wettbewerb insgesamt für das Unternehmen WWS-Strube – nun wurden in einer feierlichen Veranstaltung die vier Preisträger in der Lingener Kunsthalle gekürt. „Alle vier Sieger lagen nach der Jurybewertung dicht beieinander, was für die hohe Qualität der eingereichten Fotos sprach. Ein Novum gab es in der 2. Auflage: Wir hatten zwei dritte Plätze“, so Kurt Strube, Geschäftsführender Gesellschafter der WWS-Strube GmbH, der die Preisverleihung persönlich vornahm. Besonders erfreut zeigte sich der Lingener Unternehmer auch von der Tatsache, dass alle vier Preisträger den Weg ins Emsland fanden.

 

Sieger Chris Bieker und sein Siegerbild

Der Zweitplatzierte, Christian Skalnik, kam sogar aus Wien eingeflogen. Mit seinem Foto „One in a Row“ (aufgenommen im Museum „Rencontres d’Arles“) musste er sich knapp geschlagen geben. Sieger Chris Bieker, der mit dem Foto „Meet the Past“ die meisten Punkte sammeln konnte, hatte es nicht ganz so weit: Er kam aus Kaarst bei Düsseldorf angereist. Sein Bild zeigt einen Menschen, der vor einem großen Dinosaurier steht. Jurassic Park lässt grüßen. Aufgenommen wurde das Bild im Museum „Pavilhao do Nucleo Empresarial de Castelo Branco“ in Portugal. Die beiden Drittplatzierten, Piet Bienik (Bild „Let’s talk about Art“, Hamburger Bahnhof) und Marius Vieth (Bild „Youniverse“, Museum: K 20 Düsseldorf) reisten aus Wuppertal und Thuine an. Die hohe Qualität der Bilder lobte auch Maike Behm, Leiterin der Kunsthalle, die als Gastgeberin den Abend eröffnete und sich sehr erfreut zeigte, dass die Ausstellung noch bis Ende September in der Kunsthalle zu sehen ist. Aus der fünfköpfigen Jury fanden TV-Moderatorin Mara Bergmann und Dr. Michael Bhatty, Dozent, Game Designer, Autor und Fotograf, ihren Weg nach Lingen. Der Fotopreis Museums(ER)leben war mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Mehr als 150 Einsendungen erreichten die Firma WWS-Strube. Alle Bilder erzählten Geschichten von Kultur begeisterten Menschen, von faszinierenden Kunstobjekten, von Historie und Gegenwart zum Anfassen und Ausprobieren. Die Ausstellung zum Fotopreis Museums(ER)leben in der Kunsthalle zeigt die besten 47 Fotografien.

Infos zum Fotopreis gibt es auf der Homepage von WWS-Strube unter: www.wws-strube.de und auf der Facebook-Seite des Fotopreises Museums(er)leben.