Bayerisches Armeemuseum: 100 Jahre 1. Weltkrieg


Bayerisches Armeemuseum Ingolstadt

„100 Jahre Erster Weltkrieg“

Dauer- und Sonderausstellungen

100 Jahre Erster Weltkrieg, das ist für das Bayerische Armeemuseum ein besonderes Thema, denn dieser Konflikt gilt als die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts und war zugleich der letzte Krieg der königlich bayerischen Armee. In Ingolstadt wird die größte Dauerausstellung zum Ersten Weltkrieg gezeigt, das Armeemuseum verwahrt eine der umfangreichsten Sammlungen dieser Epoche weltweit. In über 30 Räumen werden Vorgeschichte, Verlauf und Ergebnisse des Ersten Weltkriegs dargestellt. Neben dem militärischen Geschehen und dem Leben an der Front widmet sich die Präsentation auch Fragen wie dem Hunger in der Heimat oder der sich wandelnden Rolle der Frau. Auf 1.500 m² zeigen mehr als 1.500 Originalobjekte Facetten dieses „Großen Krieges“.

Neben der Dauer- gibt es auch drei Sonderausstellungen im Gedenkjahr:

„Dieser Stellungs- und Festungskrieg ist fürchterlich“ Kriegsbeginn 1914 (28. Juni 2014 bis 3. August 2015)

„Die Alpen im Krieg – Krieg in den Alpen. Die Anfänge der deutschen Gebirgstruppen“ (ab September 2014)

„Der Große Krieg im Kleinformat. Graphik- und Medaillenkunst zum Ersten Weltkrieg“ (Oktober 2014 bis Februar 2015)

www.armeemuseum.de