Bald 30 Jahre WWS Strube


Werbung weiterentwickelt

Passend zum in Kürze stattfindenden 30. Firmenjubiläum betrachtet Kurt Strube, Geschäftsführender Gesellschafter von WWS- Strube, eine doppelseitige Unternehmensanzeige in dem Magazin „Museum Aktuell“ aus dem Jahr 2003. „Wir haben uns deutlich weiterentwickelt“, bemerkt er.

Das blaue Firmenlogo mit dem Zusatz „Wach- und Werkschutz“ ist einem zeitlos schlichteren Logo in den Farben Anthrazit und Dunkelblau gewichen und enthält nur noch den Schriftzug WWS-Strube.

Auch  die Anzeigen sind längst nicht mehr nur reine Information. „Wir haben uns in Deutschland mittlerweile etabliert und können unsere Werbung wesentlich schlanker und dadurch spielerischer gestalten“, so Strube

Eine aktuelle Anzeige von WWS-Strube zeigt beispielsweise ganz plakativ zwei Gänse. Kurt Strubes Idee für die Wahl dieses Motivs basiert auf der Legende von den Gänsen des Kapitols. Das wohl einschneidendste und bekannteste Ereignis in der Geschichte des  kapitolinischen Hügels in Rom ereignete sich im Jahre 387: der Galliersturm, in dessen Verlauf es den Kelten beinahe gelungen wäre, neben der Stadt Rom auch noch die letzte Zufluchtsstätte der Römer, das Kapitol, zu erobern. Allein das warnende Geschnatter der Gänse des Iuno-Heiligtums soll dies verhindert haben. Seit dieser Legende werden Gänse oft mit aufmerksamen Wächtern assoziiert – so stellen die Gänse in der Anzeige von WWS-Strube achtsame Dienstleister dar.