Ausstellung CREDO


Ausstellung „CREDO“. Wie Europa christlich wurde….

Wie wurde Europa christlich? Und was wissen wir über die Glaubensvorstellungen der Menschen, bevor sie mit dem Christentum in Kontakt kamen? Diese und viele weitere Fragen werden in der Ausstellung „CREDO – Christianisierung Europas im Mittelalter“ beantwortet. Ab dem 26. Juli präsentieren die Stadt Paderborn, das Erzbistum Paderborn und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) dieses gemeinsame Ausstellungsprojekt von überregionaler Strahlkraft. Der Clou: Die Ausstellung findet in drei Museen zeitgleich statt – im Erzbischöflichem Diözesanmuseum Paderborn, Museum in der Kaiserpfalz und in der Städtischen Galerie Am Abdinghof. Eine Karte kaufen und drei Museen besuchen – für Besucher ein echtes Highlight. Gezeigt werden hochkarätige Exponate aus ganz Europa, darunter Werke aus Museen, Bibliotheken und Sammlungen in Warschau, London, Oslo, Paris, Berlin, Dublin und Rom. Seltene Papyrusfragmente mit Briefen des Apostels Paulus sind genauso zu sehen wie Schatzkunst aus der Merowingerzeit oder irische Vortragekreuze. WWS-Strube übernimmt für die Zeit der Ausstellung sowohl die Aufsichts- und Kassendienste sowie die Einlasskontrolle, als auch darüber hinaus die Bewachung der wertvollen Exponate rund um die Uhr.

Zur Ausstellung: Genau 1.700 Jahre nachdem mit der Vereinbarung von Mailand das Christentum vom römischen Kaiser Konstantin als Religion toleriert wurde, nimmt 2013 die Ausstellung „CREDO“ in Paderborn mit hochkarätigen Exponaten die Christianisierung Europas in den Blick. Die Ausstellung veranschaulicht, wie das Christentum nach Europa kam und sich dort in den verschiedenen Ländern, insbesondere in Nord- und Osteuropa ausbreitete. Dabei werden die wichtigsten ­Etappen und kulturellen Veränderungen dieses etwa 1.000 Jahre umfassenden, vielschichtigen Prozesses thematisiert: von der Verbreitung des Christentums im römischen Reich, der Christianisierung Galliens, Irlands und der Angelsachsen, bis hin zur Bekehrung Skandinaviens, Polens und der Mission im Baltikum

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Joachim Gauck und erfreut sich der besonderen Wertschätzung durch den Präsidenten des Päpstlichen Rates für die Kultur (Pontificium Consilium de Cultura) Gianfranco Kardinal Ravasi.

www.credo-ausstellung.de